Ashtanga Yoga

Wir üben die 1. und Teile aus der 2. Serie in Basic Form nach der AYI®-Methode von Dr. Ronald Steiner. Das Prinzip verknüpft alt und neu, indem es das traditionelle Übungssystem des Ashtanga Yoga mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zusammenbringt - insbesondere aus den Bereichen Medizin, Bewegungslehre und Psychologie. 

Tradition

Geübt werden feste Serien von Yogastellungen, die weltweit auf exakt gleiche Art und Weise praktiziert werden. Am häufigsten praktiziert wird die 1. Serie Yoga Chikitsa (योग चिकित्सा), bedeutet übersetzt "Yoga Therapie", dadurch soll sich der Körper reinigen, heilen und Körper, Geist und Seele gestärkt werden. Charakteristisch für Ashtanga  Yoga ist die konsequente Verknüpfung aus Atmung, Bewegung sowie festgelegten Konzentrationspunkten (Drishti). Diese ermöglichen dir eine Meditation in Bewegung in dem Du Dich von äußeren Reizen abschirmst und sich so die wesentlichen Bestandteile des Yoga wie Achtsamkeit, Gelassenheit und Selbstbeobachtung voll entfalten können. Ashtanga Yoga besteht aus sechs festen Serien, in denen die einzelnen Positionen aufeinander aufbauen.

ASHTANGA YOGA ist eine bewegte Meditation – der Weg ins JETZT

Die Gedanken sind oft im Gestern oder Morgen, vorhin oder später… die Realität des Lebens ist aber das Jetzt. Ashtanga Yoga, ganz gleich ob modifiziert oder traditionell, schenkt Dir eine Möglichkeit durch die Asana Praxis - eine bewegte Meditation - zu erkennen und zum Beobachter zu werden – Beobachter Deiner Gedanken und so Deinen Körper und Geist in Balance zu bringen. Du kannst bestimmen, worauf du Deinen Fokus richten möchtest, oder anders: welches Gefühl Du in Dir und Deiner Gedankenwelt stärken möchtest – so entscheidest Du, ob Du glücklich oder traurig, zufrieden oder unzufrieden, freundlich oder ärgerlich sein möchtest, denn Deine Gedanken machen Dich zu dem was du bist…